Performance

Live Performances und Installationen

Klangraum – Lichtraum

Jahrzehntelange Beschäftigung rund um das Thema Sound und Oktave hat ab den neunziger Jahren zu diversen Klanglicht-Events geführt. Die bisher eindrücklichste Performance fand im Auftrag der IWB Basel statt. Die in den Start-Phasen der Vorführungen erklingenden Sounds entsprachen exakt den Schwingungs-Verhältnissen der Gebäudegrössen. Aus diesen Harmonischen entwickelte sich sodann langsam eine eigens für diese Performance entwickelte Musik. Die Beleuchtungen der Gebäude passten sich ebenfalls den berechneten Frequenzen an, sodass Klang und Farbe äquivalent waren.

Kunst am Bau

Aehnlich der Performance können Klang und Licht auch permanent installiert werden. Neueste Technik ermöglicht eine weitaus filigranere Inszenierung, wo Klang- und Lichtquellen kaum noch störend zu sehen sind. Die damit erzeugte dezente Harmonie im Raum bewirkt ein positives Befinden. Der Raum selbst entspannt sozusagen die darin befindlichen Personen auf angenehmste Weise. Architektur kann so in einer erweiterten Dimension erfahren werden. Viele bekannte Bauten aus früheren Jahrhunderten weisen diese harmonischen Grundlagen auf, ohne dass der Betrachter etwas davon weiss.

Das ARTREE Projekt

Zusammen mit dem Pianisten Terence Howells realisierte ich im Jahr 1991 eine CD. Basis der Kompositionen im damaligen Studio waren spontane Improvisationen und Sequenzen, welche über eine längere Phase eingespielt wurden. Die an den heutigen Chill anlehnenden Kompositionen haben trotz der Zeitspanne nichts an ihrer Attraktivität verloren.
ARTREE reloaded - die Performance: wir haben unser Projekt in ganz neuem Rahmen reaktiviert. Musik in sequentiellem Spiel und intuitiver Improvisation. Piano und Synthesizer ergänzen sich im Essay, basierend auf Parts der ARTREE-CD und zunehmend in einer Transformation, der Begegnung zweier Charakteren. ARTREE reloaded versteht sich als Klang und Spiel im Kunstraum.

der Klang, die Performance –
reduce to the max...

Nächste Performances